-

Christian
 

Der in Bernburg geborene Christian Waltenberg ist der Dritte im Bunde. 1996 begann er bei Ilse Hüllweck an der Kreismusikschule Bernburg Akkordeonunterricht zu nehmen. Die folgenden 11 Jahre Unterricht prägten die spätere Laufbahn und brachten viele Erfahrungen mit sich. Unter anderem nahm er im Duo- und Solobereich erfolgreich an "Jugend musiziert" teil.

2004 trat er dem Landes-Akkordeon-Ensemble Sachsen-Anhalt unter der Leitung von Lutz Stark bei und konnte dort bis heute wertvolle Erfahrungen sammeln. Der deutsche Auswahlorchesterwettbewerb in Trossingen 2006 und eine Konzertreise nach Kroatien 2009 waren Höhepunkte dieser langen Mitgliedschaft.

Im Oktober 2007 begann Christian Waltenberg ein Lehramtsstudium für Mathematik und Musik an der Universität Leipzig und der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy". In den folgenden fünf Jahren besuchte er Klavierunterricht bei Petra Frenzel, Gesangsunterricht bei Ursula Schönhals und Akkordeonunterricht bei Valeri Funkner  und Uwe Steger.

Unter der Leitung von Valeri Funkner gewann er 2008 mit dem Akkordeonquintett der Musikschule "Johann Sebastian Bach" den Deutschen Akkordeonensemble Wettbewerb in Berlin und belegte in Baden-Baden 2009 zum Deutschen-Akkordeon-Musikpreis den 3. Platz.

Mit Uwe Steger  nahm er 2012 nochmals erfolgreich an diesem Wettbewerb teil.

Während seiner Studienzeit wirkte er im "Quintetto ritmico" unter der Leitung von Dieter Giesemann und konnte in dieser Besetzung zum World Music Festival 2010 in Innsbruck den 1. Platz erspielen. Weiterhin nahm das Quintett erfolgreich 2011 an "Jugend musiziert" teil.

2011 gründete er mit Frances Twardoch und Kevin Dietrich das "trio fisarmonica" und spielt seitdem mit viel Enthusiasmus und Ehrgeiz in dieser Formation.

Seit 2014 ist er leidenschaftlicher Lehrer für Musik und Mathematik an dem Geschwister-Scholl Gymnasium Magdeburg.